Mit Datum vom 31.01.2018 stellte die GW Projects GmbH aus Frankfurt am Main bei der Stadt Jena einen Antrag auf Einleitung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens zur Errichtung eines Hochhauses im östlichen Stadtzentrum zwischen Am Eisenbahndamm, Frauengasse und Steinweg. In Abstimmung mit dem Vorhabenträger soll der Bebauungsplan die Bezeichnung „Steinweg Tower“ erhalten“.

Gegenstand der Planungen ist die Errichtung eines Gebäudekomplexes, der neben fünf- bis sechsgeschossigen Gebäuden und einer achtstöckigen Bebauung am Steinweg einen Hochpunkt von bis zu 76 m (etwa 19 Geschosse) vorsieht. Innerhalb des Vorhabens sollen gewerbliche Nutzungen realisiert werden, darunter Büroflächen und ein Hotel von etwa 150 Zimmern. Für den ruhenden Verkehr ist eine Tiefgarage vorgesehen.

Die von der Stadt Jena in Auftrag gegebene Studie „Jena – Standortstudie zu vertikalen Bautypologien in der Innenstadt“ (Hochpunktstudie) hält den Standort grundsätzlich für einen Hochpunkt geeignet.

Anlage_1_Lageplan_mit_Geltungsbereich
Anlage_2_Antrag_und_Vorhabenbeschreibung
Beschlussvorlage_Ausschüsse (1)